MENU

Hervorragende Ergebnisse beim Wettbewerb “Känguru der Mathematik” 2024

Auch heuer nahmen wieder zahlreiche Schüler:innen unserer Schule am internationalen Wettbewerb “Känguru der Mathematik” teil. Der alljährlich im März stattfindende Wettbewerb stellt dabei das Knobeln, Rätseln und Lösen von kniffligen Aufgaben in den Vordergrund. Die gesponserten Geldpreise für die jeweils besten drei Ergebnisse pro Kategorie bieten zusätzliche Motivation.
Wir gratulieren ganz herzlich den Preisträgern:

Benjamin (5./ 6. Schulstufe)

  1. Maria-Izabela Diculescu, 2C
  2. Paul Thomsen, 1D (8. Platz in Tirol, 5. Schulstufe)
  3. Natalia Kaliszyk, 1E

Kadett (7./8. Schulstufe)

  1. Alexander Mair, 4C (7. Platz in Tirol, 8. Schulstufe)
  2. Stephan Keil, 4A
  3. Maximilian Mutschlechner, 3D

Junior (9./10. Schulstufe)

  1. Mark Ignatyev, 6I (8. Platz in Tirol, 10. Schulstufe)
  2. Janoah Eberharter, 6B (10. Platz in Tirol, 10. Schulstufe)
  3. Leonhard Meingast, 6B

Student (11./12. Schulstufe)

  1. Carolin Wester, 7B (1. Platz in Tirol, 1. Platz in Österreich, 11. Schulstufe)
  2. Emil Koll, 8A (3. Platz in Tirol, 12. Schulstufe)

55. Österreichische Mathematik-Olympiade

Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene — Oberösterreich/Salzburg/Tirol/Vorarlberg

Von 20. bis 22. März 2024 fand der Regionalwettbewerb für Fortgeschrittene der 55. Mathematik-Olympiade in Wels statt. CarolinWester (7B) erzielte einen hervorragenden 4. Platz, und auch Eric Testor (4B) und Polina Plitnychenko (6I) können über ihre Platzierungen auf den Plätzen 10 und 52 stolz sein.

Die Detailergebnisse und Aufgabenstellungen sind auf der ÖMO-Webseite abrufbar.

Bist auch du an der Teilnahme interessiert? Dann melde dich bei Armin Lässer !

54. Österreichische Mathematik-Olympiade

Junior-Regionalwettbewerb — Tirol/Vorarlberg

Am 13. Juni 2023 fand der Junior-Regionalwettbewerb der 54. Mathematik-Olympiade in Rotholz bei Jenbach statt. Für das AGI konnten sich Eric Testor (3B) und Polina Plitnychenko (5I) qualifizieren. Eric erreichte einen – vor allem als Drittklässler – sensationellen 2. Platz, und auch Polina kann auf einen hervorragenden 4. Platz stolz sein.

Die Detailergebnisse und Aufgabenstellungen sind auf der ÖMO-Webseite abrufbar.

Bist auch du an der Teilnahme interessiert? Dann melde dich bei Armin Lässer oder hol dir weitere Infos auf https://oemo.at/OeMO/Kurs/2024 !

Känguru-Wettbewerb 2023

Am 16. März 2023 beteiligten sich ungefähr 60 AGI-Schüler:innen am jährlichen Känguru Wettbewerb, einer mathematischen Herausforderung mit 24 bis 30 schriftlichen Aufgaben. Dabei steht der Spaß an rätselhaften Problemen im Mittelpunkt. Die Aufgabenstellungen stehen in deutscher, englischer oder ukrainischer Sprache zur Verfügung.

Als Motivation werden die AGI-Bestplatzierten mit einem Geldpreis belohnt (1. Preis: 50€, 2.Preis: 30€, 3.Preis 20€).

Gratuliert wird folgenden AGI-Preisträger:innen:
Benjamin

  1. Maximilian Mutschlechner, 2d, 98,75 Punkte (8. Platz in Tirol)
  2. Helena Austad, 2b, 83,75 Punkte
  3. Maria-Izabela Diculescu, 1c, 74,50 Punkte

Kadett

  1. Eric Testor, 3b, 106,00 Punkte
  2. Anna-Laura Misof, 4b, 80,00 Punkte
  3. Therese Renteria-Amparan, 4a, 78,25 Punkte

Junior

  1. Carolin Wester, 6b, 143,75 Punkte (1. Platz in Tirol, 1. Platz in Österreich)
  2. Katharina Austad, 6c, 103,50 Punkte (3. Platz in Tirol)
  3. Andrej Stevanovic, 6b, 66,00 Punkte

Student

  1. Jakob Kapelari, 8a, 122,00 Punkte (1. Platz in Tirol, 3. Platz in Österreich)
  2. Raphael Vanham, 8a, 93,25 Punkte (3. Platz in Tirol)
  3. Junghun Jo, 7a, 68,75 Punkte (4. Platz in Tirol)

Känguru23

Náboj-Mathematik-Wettbewerb

5 Schüler:innen des Akademischen Gymnasiums traten beim diesjährigen Náboj-Mathematik-Wettbewerb an und erzielten dort ein großartiges Ergebnis: Jakob Kapelari, Raphael Vanham, Katharina Austad, Carolin Wester und Veit Auckenthaler erlangten den ersten Platz in der österreichischen Wertung und dürfen sich darüber hinaus über einen hervorragenden 27. Platz in der internationalen Wertung, bei der mehr als 1.000 Teams teilgenommen hatten, freuen.

Wir gratulieren herzlich zu dieser herausragenden Leistung!

Känguru-Wettbewerb 2022

Am 17. März 2022 nahmen ca. 50 AGI-Schüler:innen am jährlichen Känguru-Wettbewerb teil.
Der Känguru-Wettbewerb ist ein Mathematik Wettbewerb mit 24 bzw. 30 schriftlichen Aufgaben, bei welchen der Spaß mit Rätselcharakter im Vordergrund steht.

Als Motivation werden die AGI-Bestplatzierten mit einem von Eltern gesponserten Geldpreis (1. Preis: 50€, 2 .Preis: 30€, 3. Preis: 20€) belohnt.

Wir gratulieren folgenden AGI-Preisträger:innen:

Benjamin

  1. Maximilian Raneburger, 1c
  2. Helena Austad, 1b
  3. Jungmin Jo, 2a

Kadett

  1. Therese Suzette Renteria-Amparan Boucabeille, 3a
  2. Benjamin Reitter, 3a, und Heidi Aked, 3a
  3. Dexter Faix, 3a

Junior

  1. Carolin Wester, 5b (Rang im Land: 1. Platz, Rang im Bund: 3. Platz)
  2. Emil Koll, 6a (Rang im Land: 4. Platz)
  3. Katharina Austad, 5b (Rang im Land: 4. Platz)

Student

  1. Jakob Kapelari, 7a (Rang im Land: 1. Platz, Rang im Bund: 2. Platz)
  2. Raphael Vanham, 7a (Rang im Land 4. Platz)
  3. Lenny Barrett, 7d

Känguru22

Österreichische Mathematik-Olympiade

Vorige Woche fand der Bundeswettbewerb der 53. ÖMO (Österreichische Mathematik-Olympiade) statt. Dabei haben sich Jakob Kapelari (Platz 4 von 24 TN) und Raphael Vanham (Platz 8) für internationale Wettbewerbe qualifiziert.

Jakob wird im Juli an der Internationalen Mathematik-Olympiade in Oslo teilnehmen.
Raphael wird im August an der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade in Bern teilnehmen.

Für beide wird es bis zum Schulschluss noch den einen oder anderen Termin geben, unter anderem ist Jakob beim “Tag der Wissenschaftsolympiaden” am 22.6. im Ministerium eingeladen.

Wir gratulieren herzlich zu diesen herausragenden Leistungen!

Náboj Online 2022

Am 18. März 2022 fand der Náboj Mathematikwettbewerb online statt. Katharina Austad, Emma Hofer, Jakob Kapelari, Raphael Vanham und Carolin Wester belegten dabei den ersten Platz unter den österreichischen Schulen bei Náboj Online (Senior:innen). Darüber hinaus ist ihre Platzierung die viertbeste aller teilnehmenden Schulen des deutschsprachigen Raums. Wir gratulieren herzlich zu diesem hervorragenden Ergebnis!

Náboj Online 2022 ist ein Wettbewerb für Mannschaften, die aus maximal fünf SchülerInnen einer Schule bestehen. Der ganze Wettbewerb dauert 120 Minuten, in denen die Teams versuchen, so viele Aufgaben wie möglich zu lösen.
Náboj ist nicht nur eine unmittelbare Anwendung der Kenntnisse, die die Schüler bereits erworben haben. Die Aufgaben erfordern ein gewisses Maß an Ideen und Einfallsreichtum.

(math.naboj.org)

Worum geht es?

Beim Náboj-Wettbewerb handelt es sich um einen internationalen Wettbewerb, der normalerweise in Präsenz an Austragungsorten in D, Ö, CZ, PL etc. stattfindet. Aufgrund der Pandemie wurde er heuer wieder online durchgeführt.

Die teilnehmenden Teams bestehen aus maximal 5 Schüler:innen.
In der Kategorie “Junior” können nur S. bis zur 10. Schulstufe teilnehmen, in der Kategorie “Senior” können alle S. teilnehmen.
Alle Teammitglieder müssen dieselbe Schule besuchen.

Der Wettbewerb dauert genau 2 Stunden. Zu Beginn bekommt jedes Team 6 Aufgaben. Wird eine Aufgabe richtig gelöst, so bekommt das Team dafür eine neue Aufgabe, wobei der Schwierigkeitsgrad ansteigt.
Bei einer falschen Antwort wird man für diese Aufgabe einige Zeit gesperrt, damit nicht beliebig geraten werden kann.
Gewertet wird die Anzahl der gelösten Aufgaben, bei Gleichstand die Nummern der gelösten Aufgaben, da ja die mit den höheren Nummern schwieriger sind.

Beim heurigen Online-Wettbewerb waren alle Hilfsmittel (Taschenrechner, Software, Bücher, Internet,…) erlaubt.

Das Team des AGI bestand aus TN der M-Olympiade: Carolin und Katharina (5B), Jakob und Raphael (7A) sowie Emma (8A). Sie traten in der Kategorie Senior an und konnten 29 Aufgaben lösen.
Das gelang keinem anderen Team aus Österreich, damit haben sie den 1. Platz unter 49 teilnehmenden Teams erreicht. Im deutschsprachigen Raum (D/Ö/CH) erreichten sie Platz 4 unter 96 Teams. International (also unter Einbeziehung der sehr starken Teams aus PL etc.) liegen sie auf Platz 90 von über 600 Teams.

Bolyai-Teamwettbewerb (2022)

Am Dienstag, den 11. Jänner 2022 fand nachmittags am AGI der Bolyai-Teamwettbewerb statt.
Dies ist ein Wettbewerb für 4er-Teams, bei dem jede Schulstufe eigene Aufgaben hat und auch eigens gewertet wird.

Jakob Kapelari und Raphael Vanham waren gemeinsam mit Emma Hofer als Team für die 8. Klasse angemeldet. Leider war Emma krank, sodass sie zu zweit antreten mussten.
Erstaunlicherweise haben sie trotzdem gegen 28 andere Teams aus den 8. Klassen Österreichs gewonnen.

Katharina Austad und Carolin Wester haben in der 5. Klasse ebenfalls zu zweit teilgenommen und Platz 3 von insgesamt 45 Teams belegt.

Wir drücken Emma, Jakob und Raphael die Daumen, dass heuer das Finale des Bolyai-Wettbewerbs im Juni in Budapest stattfinden kann und dass sie dort hinfahren können.

https://www.bolyaiteam.at/

Dürer-Wettbewerb (2021)

Am Freitag, den 12. November fand im Rahmen des Olympiadekurses der Dürer-Wettbewerb statt.
Dies ist ein Wettbewerb von 3er-Teams. Die Innsbrucker Teams haben in der Kategorie “E” teilgenommen, die gedacht ist für alle, die noch nicht an der Internationalen Mathematik-Olympiade teilgenommen haben.

Teilgenommen haben
Innsbruck-1: Junghun Jo, Emil Koll, Kaye Grünes-Yeung
Innsbruck-2: Emma Hofer, Sarah Oberdorfer, Carolin Wester
Innsbruck-3: Jakob Kapelari, Raphael Vanham

Die Innsbrucker Teams haben von 53 Teams die Plätze 2, 20 und 43 belegt.
Besonders zu erwähnen ist dabei die Leistung von Jakob und Raphael, die nur zu zweit waren und den zweiten Platz erreicht haben.

https://durerinfo.hu/durer-in-english/

Besonders zu erwähnen ist, dass beim Dürer-Wettbewerb die Angaben auf Englisch sind und auch die Lösungen auf Englisch zu verfassen sind. Dabei müssen auch teilweise längere Texte als Argumentation verfasst werden. Es freut uns, dass es für unsere SchülerInnen quasi selbstverständlich ist, die Aufgaben auf Englisch zu lösen!

Iranische Geometrie-Olympiade (2021)

Am Samstag, den 6. November (vormittags am AGI) haben Jakob Kapelari, Raphael Vanham und Carolin Wester an der iranischen Geometrie-Olympiade teilgenommen.
Jakob und Raphael starteten in der Kategorie “Advanced”. Beide haben die erste von 5 sehr schweren Aufgaben gelöst und dafür die volle Punktezahl bekommen. Außerdem haben sie auch noch bei einer weiteren Aufgabe einige Ergebnisse erhalten.

Gemeinsam mit zwei anderen Teilnehmer*innen aus Wien sind sie damit ex aequo die besten österreichischen Teilnehmer. An diesem sehr anspruchsvollen Wettbewerb haben aber aus Österreich nur wenige Personen mitgemacht, die sich Hoffnung auf eine Qualifikation für die Internationale Mathematik-Olympiade machen.
Die Gesamtliste der Ergebnisse wurde noch nicht veröffentlicht.

Carolin hat in der Kategorie “Intermediate” mitgeschrieben, allerdings nur inoffiziell. Daher wird sie nicht auf der offiziellen Ergebnisliste aufscheinen.

https://igo-official.com/

Känguru der Mathematik (2021)

Am 18. März 2021 nahmen ca. 20 AGI-Schüler:innen am jährlichen Känguru-Wettbewerb teil. Besonders gratulieren dürfen wir den folgenden Schüler:innen, die eine Bestplatzierung im Land Tirol erreichten:

- Kategorie Kadett: Carolin Wester, 1. Platz
- Kategorie Junior: Jakob Kapelari, 1. Platz
- Kategorie Student: Tassilo Lex, 1. Platz
- Kategorie Student: Patrick Pieper, 2. Platz

Känguru

Der Känguru-Wettbewerb ist ein Mathematikwettbewerb mit 24 bzw. 30 schriftlichen Aufgaben, bei welchen der Spaß mit Rätselcharakter im Vordergrund steht. Die Aufgabenstellungen stehen den Schüler:innen in deutscher oder englischer Sprache zur Verfügung.

Als Motivation werden die AGI-Bestplatzierten mit dem Madersbacher Preis (1. Preis: 30€, 2.Preis: 20€, 3.Preis 10€) belohnt. Für die finanzielle Unterstützung bedanken wir uns beim AGI-Absolventen Mag. Georg Madersbacher.

Jakob setzt Siegeszug fort

Nach Jakob Kapelaris Sieg beim Regionalwettbewerb der Mathematikolympiade der Junioren (Tirol und Vorarlberg) 2019 und der Qualifikation zur Teilnahme bei der Mitteleuropäischen Mathematikolympiade 2020, wo er, obwohl erst in der 5. Klasse, als bester Österreicher abschnitt (zum Beitrag), gewann Jakob aktuell den Regionalwettbewerb der Mathematikolympiade für Fortgeschrittene 2021.

Insgesamt traten 153 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich, die sich über die Kurswettbewerbe qualifiziert hatten, an. Sieben Teilnehmer schnitten mit dem 1. Preis und summa cum laude, also mit voller Punktezahl, ab. Als jüngster dieser sieben steht er – und somit das Akademische Gymnasium Innsbruck – an erster Position. zu den Ergebnissen

Auch sein Freund Raphael Vanham (ebenfalls 6A) erreichte Platz 22 und beide sind somit für den Bundeswettbewerb (Vorrunde) qualifiziert.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

Mathe-Krönung trotz Corona

Carolin Wester und Katharina Austad aus der 4B-Klasse erreichten beim diesjährigen „BOLYAI“-Mathematik-Teamwettbewerb österreichweit den sensationellen 1. Platz in ihrer Altersklasse und qualifizierten sich so zum internationalen Finale, das Ende Juni hoffentlich trotz Corona-Krise in Budapest stattfinden wird.

Bei diesem Wettbewerb, der seinen Ursprung in Ungarn hat und seit einigen Jahren auch in Österreich und Deutschland durchgeführt wird, müssen die SchülerInnen im Unterschied zum Känguru-Wettbewerb und zur Mathematikolympiade mathematische Aufgaben und Knobeleien in Teams zu zwei bis vier Personen lösen.

Mit ihrem herausragenden Talent, ihrem großen Fleiß und als verlässliche Teilnehmerinnen des Vorbereitungskurses für die Mathematik-Olympiade, der wöchentlich am AGI (bzw. derzeit online) schulübergreifend für alle InteressentInnen im Großraum Innsbruck stattfindet, waren Carolin und Katharina so gut gerüstet, dass sie als 2er-Gruppe alle anderen Teams in der Rangliste hinter sich ließen.

Herzliche Gratulation und viel Glück bei den noch folgenden Wettbewerben!

Nachahmungs-Interssierte können sich gern bei Prof. Lässer (a.laesser@tsn.at) melden, insbesondere für die Teilnahme an “Mathe-Olympiade-Kursen” im kommenden Schuljahr.

Österreichischen Mathematik-Olympiade für Fortgeschrittene

Jakob Kapelari (Kl. 5A) hat am 02.04.2020, zusammen mit 184 weiteren Schülern aus Österreich, am 51. Regionalwettbewerb der Österreichischen Mathematik-Olympiade für Fortgeschrittene teilgenommen. Dabei wurde ihm ein 1. Preis verliehen. Von seiner Region (Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich) belegte er den 2. Rang, auf Bundesebene den 12.. Damit hat er sich für die Teilnahme zum Bundeswettbewerb (Vorrunde) qualifiziert.

Auch Lily Schweiger (8B) und Emma Hofer (6A) waren daran beteiligt, unsere Schule im Wettbewerb zu vertreten. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diesem Engagement.

Schüler können während des Schuljahres an einem Mathematik-Olympiade-Kurs teilnehmen. Es wird zwischen Junioren (1. Jahr) und Fortgeschrittenen (mind. 2. Jahr) unterschieden. Gegen Ende des Schuljahres findet der jeweilige Kurswettbewerb statt. Die sieben Besten dürfen dann zum Regionalwettbewerb antreten.

 

Jakob Kapelari - Österreichischen Mathematik-Olympiade für Fortgeschrittene